• Startseite1
  • Startseite2
  • Startseite3
  • Startseite4
  • Startseite5
  • Startseite6

 

 

Lupine und Lucy

 

Unsere beiden kleinen Hundedamen, die im Januar zu uns gekommen sind, suchen gemeinsam (!) ein Zuhause.

Die Lucy ist ein Chihuahua-Mix und 2017 geboren, Lupine ist ein Shi-Tzu Mix von 2009. Beide sind einfach zuckersüß und liebenswürdig.

Lucy mit ihrem „wirbelwindigen – Wesen“ liebt lange Spaziergänge und Abenteuer. Gegen eine Hundesportart wie Agility hätte sie sicher überhaupt nichts einzuwenden. Sie ist sehr anhänglich und aufmerksam.

Lupine hingegen ist eher der gemütliche Typ, geht aber auch sehr gerne länger spazieren. Sie ist verschmust und gleichzeitig etwas eigen. Bei ihr muss unbedingt regelmäßig Fellpflege betrieben werden, was sie mittlerweile gerne zulässt. Lupine hat Struvitsteine, wofür sie spezielles Futter bekommt.

Bei beiden müsste am Grundgehorsam noch gearbeitet werden, was aber nicht das Problem sein dürfte.

Hier wohnen die zwei glücklich mit dem „Addi“ zusammen und vertragen sich alle sehr gut.

Katzen sollten nicht in ihrem neuen Zuhause wohnen.

 

 

Lucy                                                                                              Lupine

 

 

 

 

 

 

 

 

Luis

 

ist ein kastrierter Mischlingsrüde, am 01.05.2018 in Spanien geboren, und wurde uns im Februar 2021 aufgrund von Überforderung übereignet.

Er braucht eine klare Alltagsstruktur und erfahrene Hundemenschen.

Luis zeigt Unsicherheiten gegenüber neuen Menschen und neigt zu territorialem Verhalten.

Seinen Bezugspersonen gegenüber ist er entspannt und genießt seine Trainings- und Streicheleinheiten. Schnüffelspiele findet er besonders toll.

Seine neuen Menschen sollten unbedingt weiter mit ihm trainieren, auch wenn die Leinenführigkeit hier schon deutlich besser geworden ist. Grundkommandos, wie Sitz, Platz und Bleib, beherrscht er einigermaßen, sollten aber vertieft werden. Er hat Spaß am Training.

Ausgedehnte Spaziergänge findet er super, und Mantrailing wäre bestimmt auch etwas Tolles für ihn. Anderen Hunden gegenüber zeigt er sich verhältnismäßig unkompliziert.

Trotzdem möchte Luis in seinem neuen Zuhause lieber Einzelhund sein, und ohne Katzen und Kinder leben.

Mittlerweile hat sich übrigens durch unsere Gassigänger herausgestellt, dass er eine richtige Wasserratte ist. Egal ob Regen oder Sonnenschein, er liebt kurze Abstecher in Pfützen und verbreitet selbst bei Regenwetter gute Laune auf den Spaziergängen smile

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

Kiki

 

Die rotbraune Mischlingshündin Kiki ist am 12.07.2017 geboren und wurde dem Tierheim Mitte Januar 2021 übereignet.

Fremden Menschen gegenüber ist sie anfangs skeptisch, sobald man sie jedoch kennengelernt und sie einen ins Herz geschlossen hat, ist sie sehr lieb, offen und schmusig. Ihren Bezugspersonen gegenüber ist sie sogar sehr anhänglich.

Kiki ist mit anderen Hunden nur selten verträglich und möchte deshalb als Einzelprinzessin in ihr neues Zuhause ziehen. Die unkastrierte Hundedame kennt Katzen. Falls Kinder in ihrem zukünftigen Zuhause leben, sollten diese schon etwas älter (ab ca. 14 Jahre) sein.

Kiki geht sehr gerne spazieren und auch Auto fahren kennt und liebt sie. Sie sucht also aktive Hundeliebhaber, die viel mit ihr unternehmen.

Die Grundkommandos beherrscht sie sehr gut und das Training macht ihr großen Spaß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kasimir

 

 

Der unkastrierte Hütehundmischling Kasimir ist ca. 2017 geboren. Er kam als Fundhund im Oktober 2020 ins Tierheim.  

Kasimir ist fremden Menschen gegenüber anfangs skeptisch, aber wenn er einen ins Herz geschlossen hat, ist er sehr lieb und lässt sich gerne streicheln. Somit sucht er sich seine Bezugsperson also selbst aus.

Hier bei uns zeigt er sich mit anderen Hunden und Katzen gegenüber unverträglich, weshalb er als Einzelhund und möglichst auch ohne Kinder und ohne andere Haustiere in sein neues Zuhause ziehen möchte.

Kasimir braucht einen strukturierten Alltag und hundeerfahrene Menschen.

Seine neuen Besitzerr sollten aktiv mit ihm arbeiten, was er sehr gerne mag und genießt. Er ist sehr gelehrig. Gegen Hundesport hätte er auch nichts einzuwenden.

Kasimirs langes Fell benötigt regelmäßige Pflege. Er neigt zu einer leichten Futteraggression.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kalle

 

 

Kalle ist ein reinrassiger Siberian Husky und wurde wegen Überforderung dem Tierheim übereignet.

Der hübsche Rüde wurde 2014 geboren und ist nicht kastriert. 

Er braucht eine klare Führung und einen strukturierten Alltag.  Kalle sucht sich seine Sozialpartner selber aus. Er könnte zu einer netten Hündin ziehen. 

Kalle möchte arbeiten. Er muss körperlich und geistig gefördert werden. Er liebt es morgens mit seinem Gassigänger zu joggen. Für Canicross oder Dogscooting wäre er der perfekte Begleiter.

An der Grunderziehung sollte allerdings noch etwas gearbeitet werden, was er persönlich jedoch öfter mal hinterfragt.

Wie die meisten nordischen Hunde sucht Kalle sich einen Bezugsperson aus. Alle anderen Tierpfleger werden dann ignoriert.

Wir wünschen uns für Kalle eine eingezäunten Garten. Falls Kinder im Haushalt leben, sollten sie etwa 15 Jahre alt sein oder natürlich älter.

 

 

 

 

 

 

Leo, eine amerikanische Bulldogge, ist im Dezember 2018 geboren. Er wurde dem Tierheim aus privaten Gründen übereignet. Der unkastrierte Rüde ist sehr unsicher fremden Menschen gegenüber und braucht ein wenig Zeit zum warm werden. Der junge Hüpfer konnte noch nicht viel lernen und ist nun dabei alles aufzuholen. Wir suchen hundeerfahrende Menschen, die viel Zeit für Leo und seine Ausbildung haben. Bei der Arbeit mit Leo ist uns aufgefallen, dass er eine stärkere Bindung zu Männern aufbaut. Unterwegs läuft der Rüde entspannt an der Leine und genießt die großen Spaziergänge. Leo ist zwar mit Hündinnen verträglich, doch muss er im Sozialverhalten noch viel lernen. Daher sollte er als Einzelhund vermittelt werden. Auch andere Tiere oder Kinder sollten nicht im Haushalt leben. Es wäre gut, wenn Leo Zugang zu einem großen, eingezäunten Garten hätte.

 

 

 

Die lebensfrohe Pitbullhündin "Dior" wurde dem Tierheim aus persönlichen Gründen übereignet. Sie ist im Oktober 2016 geboren und kastriert. Dior geht offen und freundlich auf Menschen zu, ist aber noch etwas stürmisch. Denn leider hat sie bisher noch nicht viel in ihrem Leben lernen dürfen. Andere Hunde mag sie überhaupt nicht.

Dior zeigt sich durchaus gelehrig, an der Leinenführigkeit muss jedoch noch weiter gearbeitet werden. Sie wird nur an erfahrene Hundemenschen abgegeben und sollte als Einzelhund ohne andere Tiere oder Kinder gehalten werden.

Ein Einzeltraining mit einem guten Hundetrainer wäre von Vorteil.

 

 

 

 

 

 

Lisa

 

 

Unsere Lisa ist eine wunderschöne, wahrscheinlich Malinois-Mischlingshündin und ca 2014 geboren. Sie wurde zusammen mit Mona, die schon ein tolles neues zuhause hat, aufgrund schlechter Haltung beschlagnahmt. Leider sind die beiden sehr reizarm gehalten worden. Dadurch waren die Hündinnen anfänglich sehr verunsichert im Tierheim. Doch mit viel Ruhe und Geduld seitens der Tierpfleger und ihrer Gassigängerin, konnte Lisa ihre anfängliche Angst/Unsicherheit überwinden. Inzwischen geht Lisa zusammen mit ihren Bezugspersonen auch auf Abenteuertouren durch Emden und auch Kuscheleinheiten liebt sie. Sie hat sich hier wunderbar gemacht.

Wasser ist für Lisa etwas ganz besonderes. Noch kann sie sich nicht dazu durchringen mehr als ihren Bauch zu "befeuchten", lange wird es allerdings bestimmt nicht mehr dauern bis sie komplett durchs Wasser gleitet smile 

 

Lisa kann nur wenig Grunderziehung aufweisen, es hat sich hier allerdings schon deutlich gebessert. Sie ist sehr gelehrig und sehr begeisterungsfähig. Trainingseinheiten liebt sie.

 

Wir suchen also für unsere Lisa sehr hundeerfahrene neue Besitzer, die Lust auf einen fast noch ungeschliffenen Rohdiamanten haben. 

Im Haushalt sollten allerdings keine Kinder leben und das Interesse an Besuchen in einer Hundeschule sollte auf jeden Fall vorhanden sein. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der kleine schwarze Mischling Addi ist am 25.09.2013 geboren und kastriert.

Er ist unsere kleiner Tierheim -Wusel. Er ist ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Hund.  Durch sein Temperament neigt er zu Übersprungshandlungen, wie in die Leine oder auch Hand kneifen. Hier muss mit dem Rüden noch weiter gearbeitet werden. Allerdings versteht er die Grundkommandos wie "Sitz" und "Platz" sehr gut.

Addi sucht sich seine Sozialpartner selber aus, wobei dies in der Regel nur Hundedamen sind.

Wir suchen hundeerfahrende Menschen, die sehr Naturverbunden sind und gerne lange Spaziergänge genießen. Da Addi jagdlich ambitioniert ist, sollte er nicht ohne Leine laufen, bevor ein Rückruftraining mit ihm absolviert wurde.Addi muss geistig und körperlich gut ausgelastet werden. Wichtig für Addi ist ein Rückzugsort, wo er seine Ruhe hat und auch nicht gestört wird, damit er Zeit findet um sich wieder runter zu fahren. Die Kinder sollten mindestens schon 15  Jahren alt sein. Andere Hunde oder Tiere sollten nicht im Haushalt leben. Die Körperpflege muss bei Addi groß geschrieben werden. Durch sein langes Fell muss er regelmäßig gebürstet und geschoren werden.  Dies kennt er zwar, findet er allerdings nicht immer Lustig, daher bekommt er bei uns einen Maulkorb auf.