• Startseite1
  • Startseite2
  • Startseite3
  • Startseite4
  • Startseite5
  • Startseite6


Hallo liebes Tierheim Team!

 

Danke für euren lieben Brief. Zeit für eine kleine Rückmeldung über die ersten Wochen mit Bamse. ❤️

 

Nachdem mein Kater Frederik verstorben ist war nach einiger Zeit klar, dass Benjamin einen Kumpel an seiner Seite vermisst. Einige Monate schauten wir immer wieder die ganzen Tierheime in der Umgebung ein wenig durch, ob wohl jemand dabei ist, der zu uns passen könnte. Es sollte doch ein Kater sein, bestenfalls in Benjamins Alter und mit ähnlich lieben Charakter. Vielleicht viele Ansprüche, aber dann kam Bamse ❤️

Ganz schön viel Geschreibe bis hier, aber es passte vom Gefühl her einfach und nachdem ersten Kennenlernen konnten wir es auch gar nicht mehr abwarten, die Eule endlich abzuholen. 

Den ersten Abend schaute er sich zunächst vorsichtig um und verschwand dann im Vorhang, wo er sich einrollte und es sich versteckt etwas gemütlich machte. Ich war der festen Überzeugung er wird sicher erstmal einige Tage, vielleicht Wochen brauchen um anzukommen und aufzutauen. Die sollte er auch bekommen, schließlich ist er jetzt in seinem für-immer-Zuhause angekommen. Trotzdem musste ich vorm Schlafen gehen noch mal stören und schauen, er ist nunmal zu süß, und er kam tatsächlich kurz raus und lies sich sogar streicheln. 🥰

Nachts schaute er sich ausgiebig überall um und unternahm erste vorsichtige aber auch neugierige Annäherungsversuche mit Benjamin, welcher freundlich blieb aber etwas distanziert. Klar, wenn plötzlich ein fremder Kerl im eigenen Wohnzimmer ist. 

Den ersten richtigen Tag verbrachte er dann wieder im Vorhang, lies sich aber zwischendurch sichtlich erfreut streicheln und nahm ein paar Leckerlis entgegen.

Nun zu meinem Lieblingsteil der ewigen Bamse Geschichte 😄

Der erste Tag war vorüber und ich schlief abends vorm Fernseher ein. Zu relativ später Stunde wurde ich wach und sah ein schwarzes schlafendes süßes Ding, unmittelbar neben meinem Kopfkissen liegen. Bamse hat sich ernsthaft am zweiten Abend schon zu uns gelegt. Ich konnte natürlich gar nicht ins Bett gehen und hab die Nacht auf dem Sofa verbracht, genauso wie Bamse, zumindest lag er am nächsten Morgen immer noch oder auch schon wieder bei mir. ❤️ 

Eigentlich war von da an dann alles, als hätte er nie wo anders hingehört. Er liebt es sehr gestreichelt und gekuschelt zu werden und fordert es auch ein.

Genauso liebt er Spielzeug und fegt damit gerne durch die Gegend oder liegt in mitten seiner vielen Kuscheltiere. 

Die erste kleine Rangelei gab es mit Benjamin auch, sie dauerte eine ganze Sekunde lang. 😄

Ansonsten liebt er es zu essen und zu snacken und hat auch schon etwas zugenommen und hat wunderschönes weiches Fell ❤️ 

Außerdem hört er sogar auf seinen Namen und kommt wenn man ihn ruft, er „spricht“ aber auch selber viel und erzählt gerne.

Da mein Akku nun gleich leer ist und ich andernfalls gar nicht aufhören könnte zu erzählen, entschuldigt den langen Text, hänge ich ein paar Bilder an und sage noch mal 1000 Dank für diesen besonderen kleinen Kerl ❤️ 

 

Ganz viele liebe Grüße an euch alle und ihr hört sicher nicht das letzte Mal von uns. 🤗

 

Katrin , Bamse & Benjamin 

 


 

 

 

 

Hallo liebes Team des Emder Tierheims,

 

Ally und Mina haben sich sehr gut bei uns zu Hause eingelebt und inzwischen auch ihre Kastration gut überstanden.

 

Anbei einige Fotos.

 

Liebe Grüße, Inga mit Thore und Jasper

 

 

 

 

 

Ein Hallo ans Tierheim Emden von Lilo (Merida) und Woody.

Wir haben uns gut in Wybelsum eingelebt und wollten euch nur mal zeigen wie groß wir schon geworden sind.

 

Liebe Grüße und frohe Weihnachten wünschen euch Lilo und Woody mit Kyra und Steffen.

 


 

 

 

 

Hallo liebes Tierheim. 

 

Seit knapp 9 Wochen leben Katze Cleo (vorher Flieda) und ihr Wurfsbruder Nao (vorher Ficus) in ihrem neuen Zuhause. Nun sind sie gute 5 Monate alt. 

Sie können es täglich kaum erwarten, bis ihr menschlicher Dosenöffner von der Arbeit nach Hause kommt und begrüßen ihn mit lautem Geschnurre und Gewusel. 

 

Sie fühlen sich hier sehr wohl und haben sich auch gut mit ihren schweinischen Mitbewohnern angefreundet. Außerdem sind sie sehr lernwillig. Die beiden hören mittlerweile sogar sehr gut auf das Kommando „Sitz“ und kommen sofort angerannt, wenn man ihren Namen ruft (von wegen Katzen sind nicht dressierbar). 

Natürlich können sie es, wie fast jede Katze, kaum erwarten, dass sie nach draußen kommen, um Vögel und Mäuse zu jagen. Bisher müssen sie sich aber noch mit der Spielzeugmaus zufrieden geben und aus dem Fenster schauen. ^^

 

Ihr Frauchen ist froh die beiden in ihrer Familie zu haben und freut sich auf hoffentlich viele Jahre zusammen.

 


 

Viele liebe Grüße von Cleo und Nao. 

 

 

 

Liebes Tierheim Emden,

Finny hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt und ist total auf mich fixiert.

Allerdings ist sie in einigen Dingen noch mißtrauisch. Kämmen löst keine Begeisterung aus. Aber es wird von Tag zu Tag besser.

Mit freundlichen Grüßen